Welche Medikamente sind zur Behandlung von ADHS zugelassen

    Wir legen Wert auf Sicherheit: Mitgliederprofile können nur von registrierten Mitgliedern eingesehen werden. Tipp: Trage deinen Wohnort in dein Profil ein, damit du auf der Mitgliederkarte erscheinst. Für jede Aktion als Mitglied dieses Forums, erhältst du sogenannte JCoins. Hat dein Konto eine bestimmte Höhe an JCoins erreicht kannst du sie über den JCoins-Shop einlösen.
    • Welche Medikamente sind zur Behandlung von ADHS zugelassen

      Da ja immer wieder Fragen nach den Medikamenten auftauchen, hab ich mal geschaut und folgendes herausgefunden:

      Prinzipiell muss die medikamentöse Behandlung im Rahmen einer therapeutischen Gesamtstrategie erfolgen, d.h. zumindest auch Beratung und Psychoedukation der Eltern und des Kindes in altersangemessener Form umfassen, häufig auch von Pädagogen.

      In der medikamentösen Therapie von ADHS werden am häufigsten sogenannte Psychostimulanzien eingesetzt. Wobei hier Methylphenidat-Präparate und Amphetamine eingesetzt werden. Methylphenidat-Präparate sind in Deutschland schon länger zugelassen.

      Bei den Methylphenidat-Präparaten unterscheidet man Medikamente mit kurzer Tageswirkdauer und längerer Tageswirkdauer....

      Zu den Medikamenten mit kurzer Tageswirkdauer gehören: Medikinet®, Ritalin®, Methylphenidat TAD®, Methylphenidat ratiopharm®,Methylphenidat Hexal®
      Zu den Medikamenten mit langer Tageswirkdauer gehören: Concerta®, Equasym®retard,Medikinet®retard, Medikinet®adult, Ritalin®LA, Methylphenidat Neuraxpharm

      Attentin® und Elvanse® gehören zu den Dexamphetamin-Fertigpräparaten, die inzwischen auch in Deutschland zugelassen wurden. Diese Medikamente zählen zu den Medikamenten mit längerer Tageswirkdauer.

      Laut Fachinformation, darf die Anwendung der Dexamphetamin-Fertigpräparaten nur dann erfolgen, wenn nicht-medikamentöse therapeutische Maßnahmen (Beratung und Verhaltenstherapie und eine ausreichend lange medikamentöse Behandlung mit dem Hauptwirkstoff Methylphendiat bzw. mit Methylphenidat und Atomoxetin (Attentin®) nicht ausreichend wirksam sind.

      Diese Medikamente können nur auf einem BtM-Rezept ausgestellt werden.

      Auf einem "normalen" Rezept verordnet wird eine weitere Substanz (die in Deutschland zugelassen ist): Atomoxetin (Strattera). Atomoxetin gehört zu den Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer und wirkt meist den gesamten Tag über.

      Wichtig - da es dafür in Deutschland keine Zulassungen gibt und somit die Behandlung als individueller Heilversuch gesehen wird!
      Daneben gibt es eine Reihe anderer Medikamente, die in Einzelfällen auch zur Behandlung von ADHS eingesetzt werden können, für die es aber in Deutschland keine Zulassung für die Behandlung von ADHS gibt. Der Arzt kann diese Medikamente jedoch in einem individuellen Heilversuch verordnen. In einzelnen Fällen kann der Arzt die in Deutschland zur Behandlung von ADHS zugelassenen Medikamente in einem anderen Altersbereich (z.B. bei jüngeren Kindern) oder in anderen Dosierungen einsetzen, als sie laut Fachinformation (Beipackzettel) zugelassen sind. Auch dies ist dann ein individueller Heilversuch. Überlegt Euch gut, ob ein individueller Heilversuch an erster Stelle bei einer medikamentösen Therapie stehen sollte!
      viele Grüße

      Dirk

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von michaelawohld ()

    • Gehe jetzt einfach mal eine Aufstellung der ganzen Medikamente, inklusive der Milligramm Zahl die es gibt.

      Kleiner Hinweis zu den Medikamenten, alle diese Medikamente hier, können mit Milch oder Milchprodukten eingenommen werden.
      Diese beeinträchtigen nicht die Wirkung des Medikamentes.


      Bis auf Strattera, Kinecteen und Concerta, können alle Kapseln geöffnet werden.
      Diese können auf Joghurt oder z.b. Apfelmus gestreut werden um sie einzunehmen.


      Die drei oben genannten Medikamente dürfen NICHT geöffnet werden!


      DIE MEDIKAMENTE DÜRFEN MIT MILCH UND MILCHPRODUKTEN EINGENOMMEN WERDEN!
      ES SCHWÄCHT DIE WIRKUNG NICHT AB!


      Bei Säften von Zitrusfrüchten sollte ein zeitlicher Abstand zwischen der Einnahme und des Trinkens des Saftes bestehen.

      Medikinet
      (5mg,10mg,20mg)

      Direkte wirk Freisetzung nach ca 20 bis 30 Minuten, Wirkdauer ca 4 Stunden

      Medikinet Retard
      (5,10,20,30,40,50,60mg)

      50-prozentige Wirktfreisetzung nach 20 bis 30 Minuten, nach ca 4 Stunden die anderen 50%
      Optimalfall wären 8 Stunden Wirkung.

      Methyphenidet TAD
      (5,10,20mg)

      Wirk Freisetzung sofort, nach 20 bis 30 Minuten, maximale Wirkdauer vier Stunden.

      Methylphenidat Hexal
      (10mg)
      Genauso wie bei normalen Medikinet.

      Methylphenidat 1a Pharma
      (10mg)
      Hier genau das gleiche wie im Original

      Ritalin
      (10mg)
      Ebenso direkte wirkt Freisetzung, nach 30 bis 40 Minuten, maximale Wirkdauer 4 Stunden.
      Diese Tablette ist auch 5 mg teilbar.

      Ritalin LA
      (10,20,30,40mg)
      Wirkt Freisetzung 50/50 wirkFreisetzung sofort, nach 30 bis 40 Minuten, nach 4 Stunden weitere Freisetzung.
      Optimale Wirkdauer 8 Stunden.


      Methylphenidathydrochlorid - Neuraxpharm
      (18,27,36,54mg)
      Eine Wirkfreisetzung von 21% sofort, Eintritt meistens nach 30 bis 45 Minuten, 79% verzögert über den Tag.
      Optimale Wirkdauer 12 Stunden.

      Methyphenidathydrochlorid Hexal
      (18,36,54mg)
      Ebenfalls wie bei Neuraxpharm

      Methylphenidathydrochlorid 1a Pharma
      (18,36,54mg)
      Wie bei neuraxpharm

      Concerta
      (18,27,36,54mg)
      Wirk Freisetzung, 22% sofort nach ca 30 bis 45 Minuten, 78% verzögert über den Tag, optimale Wirkdauer 12 Stunden

      Kinecteen
      (18,27,36,54mg)
      Die wirk Freisetzung ist ebenso wie die von Concerta.
      Das Besondere an dieser Tablette, beim Kontakt mit der Magensäure verwandelt sie sich in Gel.
      Dieses Gel, wird nach und nach dann freigesetzt. Wirkdauer bis zu 12 Stunden.
      Das Medikament kann unabhängig vom Frühstück eingenommen werden.

      Equasym Retard
      (10,20,30mg)
      Wirkfreisetzung 30 % sofort, Eintritt nach einer halben Stunde, 70 % verzögert. Optimale wirkdauer 8 Stunden.

      Das sind die Medikamente die methylphenidat enthalten. In allen diesen Medikamenten ist der gleiche Hauptwirkstoff.


      Elvanse
      (20,30,40,50,60,70mg)
      Ein Lisdexamfetamin
      In Deutschland kein Medikament der ersten Wahl, in Amerika aber schon.
      Das einzige Medikament, was in seiner Form aufgelöst werden kann und flüssig genommen werden darf.
      Wirkfreisetzung, teilweise nach einer bis anderthalb Stunden. Wirkdauer im Optimalfall 13 Stunden.

      Attentin
      (5,10,20mg)
      Dexamphetaminsulfat
      Wirkfreisetzung sofort, ca 20 bis 40 Minuten nach Einnahme. Wirkdauer 8 bis 10 Stunden. Im Idealfall

      Strattera
      (4mg Lösung)
      (10,18,25,40,60,80,100mg Kapseln)
      Atomexitinhydrochlorid
      Ein Spiegelmedikament was täglich zur gleichen Zeit eingenommen werden sollte. Bis die optimale Wirkdauer eintritt,
      dauert es bis zu acht Wochen, danach ist der Spiegel im Blut erst aufgebaut.
      Hier dosiert man noch nach Körpergewicht, 0,5 mg bis 1 mg pro Kilogramm Körpergewicht,
      in langsamen Schritten, auch 1,2 mg pro kg bis maximal 1,5 mg pro kg Körpergewicht.
      Vorzugsweise abends einzunehmen, da es müde machen kann. Optimale wirkdauer währen 24 Stunden,
      meistens aber mit Zugabe eines anderen Medikamentes.
      Auch hier gibt es verschiedene Anbieter.

      Intuniv
      (1, 2,3,4mg)
      Guavacine ist der Wirkstoff
      Ein spiegelmedikament welche vorzugsweise auch abends genommen werden sollte, da es auch Müdigkeit hervorrufen kann.
      Da ist kein Stimulanzien ist, wird es vorzugsweise für Kinder genutzt, die Probleme mit Stimulanzien aufweisen.
      Die Spitzen Konzentration im Blut ist nach ca 5 Stunden nach der Einnahme erreicht.
      meistens reicht aber die Gabe des Medikamentes alleine nicht.