Belohnungsplan - Für den Fokus auf das Wesentliche

    Wir legen Wert auf Sicherheit: Mitgliederprofile können nur von registrierten Mitgliedern eingesehen werden. Tipp: Trage deinen Wohnort in dein Profil ein, damit du auf der Mitgliederkarte erscheinst. Für jede Aktion als Mitglied dieses Forums, erhältst du sogenannte JCoins. Hat dein Konto eine bestimmte Höhe an JCoins erreicht kannst du sie über den JCoins-Shop einlösen.
    • Wir haben diesen Belohnungsplan seit letzer Woche an den Zimmertüren hängen. Und es ist abends vor dem zu Bett gehen ein tolles Ritual geworden die Smileys einzutragen.Meine Kinder haben sich selber Tagesziele gesetzt und wenn am Tag mal was schief geht z.b. ein Schimpfwort kommt sofort der satz :Ach manno jetzt ist es kein lachender Smiley ! Es funktioniert auch bei grösseren Kindern mein Sohn wird 12 und er ist sehr fleißig dabei Smileys zu sammeln :)
    • Diesen Plan hatte ich auch vor einiger Zeit bei meinem kleinsten Sohn (6J.) der kein AD(H)S hat, weil er lernen sollte, mit seiner Wut umzugehen, er ist in der Trotzphase. Er darf wütend sein, dann aber auf eine korrekte Art. Er ist sehr temperamentvoll ;)
      Er hat sich seine Belohnungen selbst ausgesucht und ich notierte sie. Es hat ganz wunderbar geklappt... Jetzt kommt er zu mir wenn er sauer ist und sagt es dann auch so: " Mama, jetzt bin ich aber echt wütend " ... und sagt auch warum, wir sprechen darüber und dann geht´s wieder.
      Toller Plan und vorallem empfehlenswert!
      Eine Mutter ist der einzige Mensch auf der Welt, der dich schon liebt, bevor er dich kennt. :love:
    • oh ja, diesen und ähnliche Pläne (sog. Token-System) haben wir ebenfalls viele Jahre für unseren Sohn (8) immer mal wieder mit Ergotherapeuten und Psychologen ausprobiert (schon im KiGa). Wird aktuell auch in seiner Klasse (3) angewendet, in Form von Smileys. Für unser Kind leider nicht von sehr nachhaltigem Erfolg gekrönt, da allgemein zu sehr das Augenmerk auf die "Schlechten" gelegt und thematisiert wird. Völlig demotivierend.
      Aber sicherlich ein empfehlenswerter Ansatz.
    • Hallo :) Mein Sohn ist 8,5 und bekommt Smilys für Sachen, die bei ihmnicht so klappen. Da wären frühs aufstehen und fertig machen, Hausis, auf abends dann wieder fertig machen und dann ins Bett gehen, bzw. nach unseren ganzen Einschlafritualen dann auch liegen bleiben und nicht Flummy spielen.
      Wenn die Woche gut lief, gibt es eine kleine Belohnung oder er geht mit Papa ins Schwimmbad .....